Wenn Schweizer Städte und Gemeinden für ihre Schönheit gelobt werden, hat ein Unternehmen aus dem Zürcher Limmattal daran grossen Verdienst: Die Sax-Farben AG, eine Lack- und Farbenfabrik von europäischem Ruf, feiert ihr 125jähriges Jubiläum. Der Farbenfabrikant hat zehntausenden von Privathäusern, Büros und Gewerbebetrieben,  sowie zahlreiche historische Gebäude im Inneren und Äusseren verschönt.

Die berühmtesten Schweizer Maler gehören ebenso zu den Stammkunden von Sax wie die Staatsmänner Sir Winston Churchill und Dwight D. Eisenhower, die sich auch als Maler hervor getan haben.

Bild Churchill und Sax in Zürich                             Brief White House

Wie André Sax, in vierter Generation Geschäftsführer der Sax-Farben AG sagt, sind Qualität und Innovation die entscheidenden Leistungen für den Erfolg des Unternehmens über drei Jahrhunderte hinweg. Mit weltweit der ersten Siliconharzfarbe hat Sax Branchen- und Baugeschichte geschrieben. Bis in die Gegenwart wurden Bau- und Restaurationsmalerei wesentlich durch Sax-Farben beeinflusst.

Noch vor dem Aufkommen der ökologischen Bewegung revolutionierte der Schweizer Farbenproduzent die Schimmelbekämpfung. KaliPhil heisst das bis heute erfolgreich im Einsatz befindliche Produkt, das vielen Hausbesitzern Vorteile brachte, indem teure Schäden verhindert wurden. Im eigenen Forschungslabor wurden Farben entwickelt, die frei waren von Lösungsmitteln, Weichmachern und anderen Schadstoffen.

Mit Hydrosil entwickelte Sax ein ökologisch einwandfreies mineralähnliches Farbsystem von hoher ästhetischer Wirkung. Es dient zur Werterhaltung der Bausubstanz und verlängert die Renovationszyklen um ein Mehrfaches.
Das Öl-Farbsystem Saxotol ist identisch mit den seit Jahrhunderten bewährten Öl-Anstrichsystemen, ist jedoch frei von blei- und schwermetallhaltigen Pigmenten wie anderen belastenden Inhaltsstoffen.

Einige Produkte der Firma Sax sind mit der Schweizer Umweltetikette Klasse A ausgezeichnet; sie entsprechen dem aktuellen Minergie-Eco-Standard. Umweltmanagement-Systeme führte das Unternehmen bereits vor knapp 20 Jahren ein. Seit 1990 ist ein Qualitäts- und Management-System im Einsatz.

Gegen grosse Konkurrenz aus dem Ausland haben sich die Schweizer Farben von Sax behaupten können. Die Künstlerölfarben werden auch weiterhin in sorgfältiger Handarbeit produziert und sind von starker Farbkraft. Damit ist Firma Sax auch der Export in eine ganze Reihe europäischer Staaten gelungen.

André Sax, voller Zuversicht, hat in ein Weiterbildungszentrum investiert, das am Standort Urdorf/ZH den Besucher wegen seiner Grosszügigkeit überrascht. Mit Fachtagungen für die nationale und internationale Kundschaft wird der Anspruch, als Schweizer Hersteller führend zu sein, untermauert.

Link zum Pressebericht der schweizerischen Gewerbezeitung

Link zum Bericht Weltwoche