Sax-Farben AGStationsstrasse 41 · CH - 8902 Urdorf · Tel. +41 44 735 32 32 · Fax +41 44 735 32 00 · sax-farben@sax.ch

Sax-Farben AG
Stationsstrasse 41
CH - 8902 Urdorf

+41 44 735 32 32

sax Headerbild

Geschichte

Sax-Farben, Vier Generationen, Qualität und Innovation

Seit über 120 Jahren produziert Sax als gesundes Schweizer Familienunternehmen in nunmehr vierter Generation Farben für Bau und Kunst. Damit hat das Unternehmen zwei Weltkriege und diverse Krisen der Baubranche überstanden, mit dem immer gleich bleibenden Credo: Qualität und Innovation, verbunden mit kreativer Anpassung an die Rahmenbedingungen – eine farbenreiche Unternehmensgeschichte.

1889 gründete der Kaufmann Jakob Sax zusammen mit seiner Frau Anna Wyss die Kollektivgesellschaft Sax-Wyss & Cie. in Basel. Die Firma stellte Ölfarben von höchster Qualität für die Baumalerei her und handelte mit Farbpigmenten sowie Ölen. Dafür beschäftigte sie fünf Mitarbeiter.

Jakob Sax

1912 wurde der neue Firmensitz in Urdorf bei Zürich bezogen. Dort begann Jakob Sax in der Folge auch bereits mit der Herstellung von Zwei-Komponenten-Mineralfarben auf Silikatbasis.

Willy Sax

1935 übernahm sein Sohn und Farbenfachmann Willy Sax das Unternehmen und führte es als Einzelfirma weiter. Noch im gleichen Jahr ergänzte er das Sortiment mit Künstler-Ölfarben nach eigenen Rezepturen. Dies erwies sich als strategisch kluger Schritt und machte den Markennamen Sax in Kunstkreisen weit über die Schweizer Grenzen hinaus bekannt. Schon in den Dreissigerjahren begann Cuno Amiet mit Sax-Farben zu malen. Es entwickelte sich eine lebenslange, enge Freundschaft zur Familie Sax. Freundschaftliche Beziehungen, Begegnungen und Korrespondenzen mit Ernst Morgenthaler, Martin Lauterburg, Charles Montag, Cornelia Forster, Fritz Pauli, Max Gubler, Hermann Hesse, Oskar Kokoschka, Richard Paul Lohse, Alex Sadkowski, Hans Falk und vielen anderen kamen hinzu.

Sir Winston Churchill zu Besuch bei Willy Sax

Eine besonders tiefe Beziehung entstand zum grossen englischen Staatsmann und Maler Sir Winston Churchill. Dieser erfuhr von der Qualität der Sax-Farben und bat 1946, anlässlich eines Besuches in der Schweiz, um die Bekanntschaft mit Willy Sax. Fortan traf man sich jährlich, oft auch zusammen mit anderen Künstlern.

In diesen Zeitraum fällt auch die Entwicklung der Sax-Tempera-Farben durch Willy Sax.

1954 wandelte er das Unternehmen zu einer Familien-Aktiengesellschaft.

Willy Sax war ein begabter Geschäftsmann und grosser Farbenspezialist, wie auch erklärter Ethiker und virtuoser Musiker, der vier Musikinstrumente beherrschte. Die Qualität seiner Produkte und Kundenbeziehungen standen für ihn stets im Vordergrund.

Maya Sax

Nach dem Tod von Willy Sax übernahm 1964 seine Tochter Maya das Unternehmen. Als heutige Verwaltungsratspräsidentin ist es ihr grösstes Anliegen, dass dieses im Geiste ihres Vaters weitergeführt wird.

Auch sie ist Kunstliebhaberin, virtuose Musikerin, pflegt einen grossen Freundeskreis in Kunst- und Kulturkreisen und verfügt über eine bedeutende Bildersammlung.

Ihre Qualitäten als um- und weitsichtige Geschäftsfrau hat sie durch das substantielle Wachstum des Unternehmens bewiesen. Das Fabrikationsgebäude wurde erweitert, ein Neubau für Administration und Spedition hinzugefügt, der Personalbestand ausgebaut und ein eigenes Forschungslabor angegliedert.

Hydrosil

Letzterem entstammt die revolutionäre, international patentierte und ausgezeichnete Entwicklung der Silconharz-Farbe „Hydrosil“. Dieses ökologisch einwandfreie mineralähnliche Farbsystem ergibt nebst der ästhetischen Wirkung einen optimalen, aber trotzdem dampfoffenen Schutz vor Feuchtigkeit, was zur Werterhaltung der Bausubstanz führt und die Renovationszyklen nachweislich um ein Mehrfaches verlängert.

Hinzu kamen weitere Mineralfarbsysteme für die Baumalerei, was die Sax-Farben AG zum heute einzigen Schweizer Hersteller eines kompletten Angebotes an Mineralfarben macht.

André Sax

1975 trat André Sax, Sohn von Maya Sax, in das Unternehmen ein. Er übernahm 1996 die Geschäftsleitung, um das traditionsreiche Familienunternehmen in vierter Generation weiterzuführen.

Dezentrale Service-Center mit Kundenberatung

Unter seiner Führung wurde 1996 das Umwelt-Managementsystem eingeführt und nach ISO 14001 zertifiziert, gefolgt 1999 von der Zertifizierung nach ISO 9001 für Qualitäts- und Managementsystem. Dies ganz im Sinne seiner Zielsetzung, ein schlankes, hocheffizientes Unternehmen mit all seinen Mitarbeitenden kompromisslos qualitäts-, kunden- und marktorientiert auszurichten. Dazu gehören auch die in den letzten Jahren geschaffenen Service-Center mit Depots und Kundenberatung in Kriens, Zollikofen und Zürich.

Innovationsführerschaft durch Neu- und Weiterentwicklungen

Mit der Weiter- und Neuentwicklung umweltgerechter Mineralfarben- Systeme und insbesondere deren raffinierten, anwendungsspezifischen Zusatznutzen, gelingt es ihm und seinem Team, die Innovationsführerschaft im Mineralfarbensektor erfolgreich zu behaupten, und die Branche bei legendärem Qualitätsstandard und herausragendem Service mit ausgereiften Produkten zu trotzdem vorteilhaften Preisen zu bedienen.

Der heutige Gebäudekomplex der Sax-Farben AG

Nicht die Expansion ist primäres Ziel der rund 30 Mitarbeitende zählenden Sax-Farben AG. Die wichtigste Aufgabe sieht André Sax vielmehr darin, mit ökologischen, in Herstellung, Verarbeitung und Nutzung hochverträglichen Farbsystemen wesentliches zum Erhalt und Schutz sowie der ästhetischen Gestaltung von Bauwerken beizutragen. Mit dieser über viele Jahrzehnte vertretenen Philosophie präsentiert sich das Unternehmen heute nicht nur kerngesund, es liegt auch voll im Trend. So sehen dies auch viele qualitätsorientierte Kunden weit jenseits der Schweizer Grenzen im europäischen Raum.

Und weltweit begehrt sind nach wie vor die seit 1935 mit gleich bleibender Akribie als Spezialität hergestellten Künstler-Ölfarben.

Merken

Kontakt


Sax-Farben AG Stationsstrasse 41 CH - 8902 Urdorf Fax +41 44 735 32 00

Kontaktformular